Die neue Lüftungszentrale iVent 8A

STG-BEIKIRCH bietet eine neue Lüftungszentrale zur automatischen Steuerung von Fenstern und Dachkuppeln für alle 24 Volt Antriebe an. Nach individuellen Bedürfnissen kann das Raumklima mit dieser Lüftungszentrale optimal angepasst werden. Viele Einstellungen können optional über eine Service Port Software, anhand einer graphischen PC-Benutzeroberfläche, vorgenommen werden.Diese serienmäßig vielen Anschlussmöglichkeiten und Funktionen können andere marktübliche Lüftungssysteme nur durch Zusatzmodule leisten. Durch Sensoren lässt sich z. B. der  CO2-Gehalt oder die Luftfeuchte eines Raumes messen. Die iVent 8A Zentrale bewertet diese Messungen und steuert die Fenster oder Dachklappen, die mit Antrieben ausgestattet sind an. Durch das Öffnen und Schließen wird jetzt der Raum mit frischer Luft versorgt. Optische Meldungen für die Betriebsbereitschaft und Störungen sind bei der iVent integriert, sowie eine servicefreundliche Einkreisung von Störungen über Fehlersignalisierung durch eine 7-Segment Leuchtanzeige. Durch die Wind- oder Regenmeldung oder durch andere zeitabhängige Funktionen ist eine komfortable Ansteuerung der natürlichen Be- und Entlüftung entweder als Einzelgerät oder im Gruppenverbund möglich.
Die iVent ist energieeffizient und garantiert eine bedarfsgerechte und kontrollierte Raumklimatisierung auf höchstem Niveau. Zudem stellt die neue Lüftungszentrale durch die geplante Anbindung an das STG-BEIKIRCH RWA-LON-BUS System ein Alleinstellungsmerkmal dar und bietet  erweiterte Steuerungs- und Regelungsmöglichkeiten in der modernen Gebäudeleittechnik (GLT). Gefertigt wird die iVent 8A in Deutschland unter Einhaltung der ISO 9001.

 

 

Geräteeigenschaften

- Eingebaute Standardfunktionen für die Lüftungssteuerung
- 7-Segmentanzeige für diverse Anzeigemöglichkeiten
- Kaskadierung von mehreren iVent 8A Lüftungszentralen mit Bedienung über einen oder mehrere Lüftungstaster möglich
- Interne Funktionsüberwachung mit Fehlersignalisierung
- Funktionen für das Zusammenspiel mit einer Verschattung1)
- inkl. Service-Port-Schnittstelle zur Konfiguration von erweiterten Funktionen über die PC Service-Port Software von beispielsweise:
1. Zeitabhängige Hubbegrenzung1)
2. Schrittweise automatische Lüftung über die Temperatur1)
3. Automatisches Schließen nach eingestellter Zeit1)
4. Manuelle Lüftung im Impuls- oder Tastbetrieb (Totmann)1)
5. Änderung der Eigenschaften für die Betriebsanzeigen1)
6. Pausenzeit zur Polwendung der Antriebsspannung

1) Funktionsumfang nur über ein Notebook / PC mit installierter PC Service-Port-Software und Verbindungskabel möglich.


Nenndaten

Betriebsspannung: 230 V AC nenn (-10 % / +10 %)
Ausgangsspannung: 27,5 V nenn
Ausgangsstrom: 8A, 30 % ED (10 Min.)
Einschaltdauer: 30 % (10 Min.)
Umgebungstemperaturbereich: 0° C bis +50° C
Schutzart: IP 54 nach DIN EN 60 529
Maße (B x H): 278 x 188 mm, ohne Verschraubungen
Gehäuse: Kunststoff, Lichtgrau (RAL 7035)

Zurück